So funktioniert es mit der größeren Brust ohne OP!

Wehleidige Menschen, wie ich einer bin stehen dem Thema Brustvergrößerung mit OP eher skeptisch gegenüber. Mir ist es leider nicht leicht ergangen. Ich bin jetzt 29 Jahre und habe ehrlich gesagt noch keine Kinder bekommen. Dennoch wünsche ich mir eine größere Brust. Das sollte nun so schnell wie nur möglich in Angriff genommen werden. Die schöne Brust ist schon immer ein großes Thema. Das ist auch so, weil meine Mutter nicht besonders viel Brust hatte und daher habe auch ich nie geglaubt, das es mit natürlichen Mitteln so einfach sein kann, eine größere Brust zu bekommen.

Die Brust sollte aber auch straff sein und nicht einfach nur größer. Bei einer solchen Thematik können sicher die meisten Frauen mir vollkommen nachempfinden. Vielleicht ist es mir ja nun möglich euch einen kleinen Anreiz zu geben und auf keinen Fall den Kopf in den Sand zu stecken. Natürliche Brustvergrößerung und das ohne Op ist möglich, das kann ich euch sagen! So funktioniert es garantiert!

dekoltee-richtig-in-szene-setzen

Was ist wichtig für die natürliche Brustvergrößerung ohne OP?

Natürlich ist es einfach sich auf einen OP Tisch zu legen und den Arzt einfach schaffen zu lassen. Der Arzt wird innerhalb weniger Stunden eine kleine Brust zu einer straffen großen Brust zaubern. Aber was ist die Konsequenz des ganzen? Schmerzen und eine Narbe. Egal ob diese Narbe im Laufe der Zeit verblasst. Empfindliche Menschen werden immer spüren, das dort ein Eingriff statt gefunden hat. Das wird auch später noch Auswirkungen haben. Die Schmerzen können noch Jahre nach dem Eingriff auftreten und sind enorm bei manchen Frauen. Hinzu kommt noch der Kostenfaktor. Eine Brustvergrößerung kostet enorm viel Geld.

 

Es ist und bleibt eine Schönheits OP, die von den Krankenkassen nicht oder nur in den seltensten Fällen übernommen wird. Die Brustvergrößerung kann aber auch wesentlich Schmerz freier für die Patientin ablaufen. Das kann ich euch sagen. Die Schmerzen sind dann vor allem nicht langwierig und die Brust wird auf eine schonende Weise in mehreren Monaten vergrößert.

Die Brustvergrößerung, die ich durchgeführt habe, lief mit einer Saugpumpe oder auch Vakuumpumpe ab. Dabei kommt es immer darauf an, die Brüste regelmäßig zu behandeln. Bei den Kosten hält sich eine solche Pumpe absolut in Grenzen. Gerade einmal 200 Euro kostet die Pumpe und dann kann mit der Brustvergrößerung begonnen werden. Die Brüste werden in ein Vakuum gesaugt und schwellen dabei an. Das kann für manche zwar auch schmerzhaft sein, aber daran gewöhnt man sich schnell. Ich habe also meine Brust in einem Probelauf kurz in die Pumpe eingesaugt. Dann die andere. Ich war verwundert, wie schnell hier Ergebnisse erkennbar waren. Die ersten Ergebnisse konnte ich schon am selben Abend sehen. Natürlich ist es auch so, das die Brust unter dem Druck an schwillt. Die Schwellung ist nach der ersten Behandlung auch schnell wieder zurück gegangen. Ihr solltet Geduldig sein, das ist das wichtigste was ich euch sagen kann. Denn nur durch Geduld wird sich alles auszahlen. Die Vakuumpumpe erfordert keine weitere Kenntnis. Sie ist kinderleicht zu bedienen.

Einfach die Brust einsetzen und das Gerät anschalten. Dies muss eine bestimmte Zeit lang erfolgen. Die Brust ist dann absolut straff und auch prall. Wer dieses Pensum durch hält, wird auch nicht enttäuscht werden. Die Brust wird im Langzeittest immer größer werden. Bei mir war es so, das ich bisher in drei Monaten zwei Körbchengrößen gewachsen bin. Es gibt natürlich noch mehr womit Sie die Brust vergrößern können, aber ich bin bei der Methode mit der Vakuumpumpe geblieben. Das ist für mich mit Erfolg gekrönt worden.

Die weiteren Möglichkeiten für eine Brustvergrößerung!

Es gibt Methoden um die Brust mit Hilfe von Pillen und Cremes vergrößern lassen. Diese sind recht einfach anwendbar. Die Creme kann in regelmäßigen Abständen auf die Brust aufgetragen werden und schon bald, kann auch der erste Erfolg gesehen werden. In der Creme sind spezielle Stimulanzen für die Frau. Bei Pillen hingegen kommen Heilpflanzen zum Einsatz. Dabei geht es um die einzelnen Bestandteile, die offenbar ebenfalls Wirkung zeigen können. Hier können Sie nachlesen das die Pillen wirklich funktionieren und nicht einfach nur heiße Luft versprechen.  Mit den richtigen Pillen ist es einfach eine schöne Brust zu bekommen und das ohne OP und damit auch dem verbunden Risiko.

Das ist wichtig für die Brustvergrößerung ohne OP

Wer ganz sicher gehen will und dennoch Begleitung eines Arztes wünscht, sollte das auch erfüllen. Es ist aber wichtig einen guten Ansprechpartner für das Vorhaben zu haben. Jeder sollte zu seinem Hausarzt oder auch Gynäkologen ein gutes Verhältnis haben. Ist hier die Vertrauensbasis groß, dann kann es auch klappen mit der natürlichen Brustvergrößerung. Der Frauenarzt ist in der Lage genau fest zu stellen wie es mit der Vergrößerung klappt. Sprechen Sie nicht auf eine bestimmte Behandlung an, dann sollten Sie sich für eine andere Variante entscheiden. Die Brust sollte nicht einfach so behandelt werden, es ist wichtig hier nicht alles mit allen Mitteln durch zu führen. Die Gesundheit sollte für alle Frauen immer an der obersten Stelle stehen. Das ist noch zu sagen.

Die Brust gehört zum Körper und sollte immer mit größter Sorgfalt behandelt werden. Wenn die Schmerzen überhand nehmen, dann sollte die gewählte Methode sofort abgebrochen werden, auch wenn die Ergebnisse dadurch beeinträchtigt werden. Die Gesundheit sollte bei Ihnen immer vorgehen, denn so ist es bei mir auch.

Meine Methode hat tatsächlich geholfen und ich kann sie Ihnen auch mit einem reinen Gewissen weitergeben. Die Brust kann auf eine natürliche Weise vergrößert werden, hierfür braucht es nur ein paar Hilfsmittel. Das kann mit Gewissheit gesagt werden.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.